OBERSENDLING

Ein altes bayerisches Dorf wird zum dynamischsten Viertel der Weltstadt

Zwischen der Drygalski-Allee, benannt nach einem Polarforscher, der berühmt wurde, weil er entgegen dem Zeitgeist die deutsche Flagge nicht am Südpol hisste, und dem stolzen Gebäude des chinesischen Konsulats mit seinen majestätischen Steinlöwen vor dem Eingang liegen:
mehr als 1.500 neu gebaute Wohnungen das Junge Quartier Obersendling, ein Campus rund um die Themen Bildung, interkulturelle Begegnung, Leben und Arbeiten für junge Menschen aus Deutschland und aus dem Ausland ein Skulpturendach des bekannten Aktionskünstlers Flatz die Automeile mit der größten Auswahl an Automarken an einem Ort in München 2 Trainingsplätze des FC Bayern München der Sugar Mountain, ein Zwischennutzungsprojekt, das Freizeitaktivitäten für Jugendliche bietet und vor allem das Wahrzeichen unseres dynamischen und internationalen Viertels, das ehemalige
Versuchskraftwerk, das heute ein bekanntes Möbelhaus und ein Restaurant beherbergt und nicht mehr die erste Gasturbine, die Siemens je gebaut hat.